Wettbewerbsrecht

Der Zweck des Wettbewerbsrechts ergibt sich aus der Rolle des Wettbewerbs in der Gesellschaft: Es soll Mitbewerber, Verbraucher sowie sonstige Marktteilnehmer vor unlauteren Handlungen und Geschäftspraktiken schützen, also die Freiheit und Fairness des Wettbewerbs gewährleisten.

Das Wettbewerbsrecht ist vor allem im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) und im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) geregelt. Dabei stellt besonders das UWG teils sehr strenge Anforderungen an das Werbe- und Marktverhalten von Unternehmen: aufgrund einer nahezu unüberschaubaren Anzahl abmahnfähiger Rechtsverstöße lauert stets die Gefahr, von Wettbewerbern abgemahnt zu werden. Auf der anderen Seite bietet das Wettbewerbsrecht Unternehmen die Chance, Wettbewerbsverstößen von Konkurrenten durch die Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen entgegenzutreten.

Unsere Kanzlei ist seit Jahrzehnten im Wettbewerbsrecht tätig. Die Schwerpunkte erstrecken sich insbesondere auf folgende Bereiche:

  • Geltendmachung von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüchen
  • Überprüfung von Webseiten und Online-Shops
  • Ausspruch von Abmahnungen
  • Verteidigung gegen Abmahnungen von Wettbewerbern
  • Verteidigung gegen einstweilige Verfügungen
  • Auseinandersetzungen mit Verbraucherschutzverbänden
  • Gestaltung und Modifizierung von Unterlassungserklärungen
  • Vergleichsverhandlungen
  • Gegebenenfalls Entfernung wettbewerbswidriger Informationen aus dem Internet (z.B. Hotelsterne)

Es gilt zu beachten, dass im Wettbewerbsrecht auch „kleine Verstöße“ sehr hohe Schadensersatzansprüche nach sich ziehen können und meist nur sehr kurze Fristen laufen. Zögern Sie also nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen.

In der Regel können wir Ihnen innerhalb von 24 Stunden einen Besprechungstermin mit einem unserer Rechtsanwälte anbieten.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch

Kontakt